Der Greifswalder Tierpark hat sich in den letzten Jahrzehnten hervorragend entwickelt und ist zu einer Perle im städtischen Freizeitangebot geworden. Eine der letzten größeren Baumaßnahmen dort war die Errichtung eines Kinderbauernhofes für über 600.000€, möglich durch Förderung von Stadt und Land. Leider wurde das neue Gebäude durch Vandalismus vor kurzem nicht unerheblich beschädigt; zum Schutz vor vergleichbaren Zerstörungen denkt der Tierpark an die Errichtung eines Fangnetzes. Auf ihrer anstehenden Fraktionssitzung wird die CDU-Bürgerschaftsfraktion daher für Anschaffung und Aufbau eines solchen Netzes unter ihren Mitgliedern sammeln und das Geld anschließend dem Tierpark übergeben.

„Die CDU in Greifswald war schon immer ein Freund des Tierparks und hat dessen Entwicklung stets positiv begleitet. Gerade in den letzten beiden Coronajahren war der Tierpark ein wichtiger Erholungsort für Greifswalder Familien. Daher fand natürlich auch das schöne Projekt eines Kinderbauernhofes im Tierpark die Zustimmung und Unterstützung der Bürgerschaftsfraktion. Auch das Land hat dank der CDU das Bauvorhaben großzügig unterstützt. Mit dem Kinderbauernhof können Kinder (und Eltern) eine klassische Bauerntierhaltung erleben, von Schweinen, Gänsen, Hühnern oder Eseln. Auch zwei Ferienwohnungen für Familien sind entstanden. Alles in allem also ein großer Mehrwert für den Tierpark und die ganze Stadt“, erläutert der CDU-Fraktionsvorsitzende Axel Hochschild.

“Umso schlimmer, dass dieses Schmuckstück zweimal binnen weniger Tage durch Steinwürfe erheblich beschädigt wurde. Für solche Taten gibt es keinerlei Rechtfertigung oder Verständnis. Die CDU-Fraktion kämpft seit Jahren gegen Graffiti und Vandalismus und wird in diesem Einsatz nicht nachlassen. Kurzfristig muss nun der Kinderbauernhof vor erneuten Beschädigungen geschützt werden. Eine Lösung wäre die Errichtung eines Fangzauns hinter dem Gebäude hin zu den Bahngleisen, von wo die Steine offenbar geworfen wurden. Laut Aussagen des Tierparks in der Ostsee-Zeitung kostet ein Fangnetz in ausreichender Größe mit entsprechender Befestigung einige hundert Euro. Auf unserer anstehenden Fraktionssitzung wird daher unter den Fraktionsmitgliedern gesammelt werden, zudem werden unsere Vertreter im Untersuchungsausschuss Rathenaustraße ihre Sitzungsgelder bereitstellen. Ich bin daher zuversichtlich, dass dank der Großzügigkeit meiner Fraktionskollegen eine deutlich dreistellige Summe zusammenkommen wird, welche wir dem Tierpark dann schnellstmöglich übergeben werden“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Axel Hochschild abschließend.

Von | 2022-08-05T17:47:21+02:00 August 5th, 2022|Fraktion|0 Kommentare

About the Author:

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies akzeptieren:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück