Im Anschluss an eine entsprechende Berichterstattung in der Ostsee-Zeitung beantragt die CDU-Bürgerschaftsfraktion, dass die Universitäts- und Hansestadt den ehemaligen Greifswalder Professor Konrat Ziegler in angemessener Weise öffentlich ehrt.

„Konrat Ziegler war ein bedeutender Greifswalder und Wissenschaftler. Von 1923 bis 1933 war er Professor an unserer Greifswalder Universität, der er auch ein Jahr als Rektor vorstand. Ziegler war als Altphilologe ein herausragender Wissenschaftler. Gleichzeitig setzte er sich mit Nachdruck in der Zeit der Weimarer Republik für die Demokratie in Deutschland ein und engagierte sich gegen Antisemitismus, Kriegstreiberei und Nationalsozialismus. Das neue NS-Regime beurlaubte ihn dann auch bereits im Mai 1933 und entließ ihn im September endgültig aus dem Hochschuldienst. Ziegler verließ Greifswald und kam über Berlin nach Osterode im Harz. Dort versteckte er während des Krieges seinen ehemaligen Greifswalder Kollegen Kurt Latte, den die Nazis als Juden verfolgten. Aufgrund seiner mutigen Taten wird Konrat Ziegler seit dem Jahr 2000 in der israelischen Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem als „Gerechter unter den Völkern“ geehrt. Nach dem Krieg setzte Ziegler nicht nur seine wissenschaftliche Tätigkeit fort, sondern auch seinen aktiven Einsatz für die Demokratie, unter anderem als Landrat des Kreises Osterode und langjähriges Stadtratsmitglied in Osterode“, erläutert der CDU-Fraktionsvorsitzende Axel Hochschild.

„Für diesen tapferen Mann fehlt bisher leider eine öffentliche Würdigung in Greifswald. Daher haben wir als CDU-Fraktion eine Beschlussvorlage eingebracht, die den Oberbürgermeister beauftragt, ein angemessenes öffentliches Gedenken an Konrat Ziegler einzurichten. Ein erster Schritt dazu wäre eine Gedenktafel, wie es sie für eine Reihe von ehemaligen Greifswaldern bereits gibt. Hervorragend dafür geeignet wäre Zieglers ehemaliges Wohnhaus in der Robert-Blum-Straße 13, selbstverständlich in Abstimmung mit dem Eigentümer. Ein zweiter Schritt wäre eine Konrat-Ziegler-Straße in Greifswald. In den nächsten Jahren werden in verschiedenen Gebieten der Stadt neue Straßen entstehen, für deren zukünftige Benennung eine entsprechende Namensliste existiert. Auf diese Liste sollte der Name Konrat Ziegler an prominenter Stelle aufgenommen werden. Beides zusammen wäre eine angemessene Ehrung für einen aufrechten Demokraten und hervorragenden Wissenschaftler wie Konrat Ziegler“, so Axel Hochschild abschließend.

Von | 2020-11-23T14:54:23+01:00 November 23rd, 2020|Fraktion|0 Kommentare

About the Author:

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies akzeptieren:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück