In der Sitzung des Greifswalder Hauptausschusses am 22. März fand eine Anhörung zur Auftragsvergabe für die Breitbandanbindung der Greifswalder Schulen statt. Die CDU-Bürgerschaftsfraktion Greifswald begrüßt diesen Fortschritt und hofft, dass die Breitbandanbindung schnell umgesetzt wird und auch andere Bereiche der Digitalisierung an Greifswalds Schulen weiter vorankommen.

„Ich freue mich, dass die Versorgung unserer Schulen mit schnellem Internet endlich vorankommt. Im Sommer vergangenen Jahres hatten wir als CDU-Fraktion eine kleine Anfrage zum Stand der Breitbandanbindung der städtischen Schulen gestellt. Die Antwort der Verwaltung zeigte erhebliche Defizite beim Breitband auf; besonders die Kollwitzschule mit nur 16 Mbit/s verfügt über schlechteres Internet als die meisten Greifswalder Haushalte. Ausreichendes Internet ist aber die Grundlage für jedes moderne Unterrichtskonzept und zukunftsfähige Bildung für unsere Kinder. Umso besser, dass hierbei jetzt ein großer Schritt gemacht wird“, erläutert der CDU-Fraktionsvorsitzende Axel Hochschild.

 „Durch die Pandemie sind deutschlandweit die Defizite in der Digitalisierung der Schulen allzu deutlich geworden. Auch Greifswald hatte und hat hier Nachholbedarf, nicht nur bei Breitbandanschlüssen. Mitten in der Pandemie wollte die Stadtverwaltung die Anmeldung der zukünftigen Grundschüler wie gewohnt direkt in den Schulen durchführen, anstatt dies wie andere Städte elektronisch zu ermöglichen. Erst auf Druck der Bürgerschaft konnte die Anmeldung dann auch elektronisch erfolgen. Und auf Antrag unserer Fraktion wurde in den Doppelhaushalt 2021/22 die Maßgabe aufgenommen, den Digitalpakt Schule an allen Greifswalder Schulen schnellstmöglich umzusetzen und dafür gegebenenfalls zusätzliche Mittel bereitzustellen. In den vergangenen Wochen hatte sich übrigens gezeigt, dass wir als Schulträger beim Digitalpakt an mehreren Stellen durch die Schlafmützigkeit des SPD-geführten Bildungsministeriums ausgebremst wurden. Ich hoffe, Schwerin hat hier inzwischen nachgearbeitet. Die CDU-Bürgerschaftsfraktion jedenfalls arbeitet kontinuierlich für eine möglichst gute und moderne Ausstattung unserer Schulen“, ergänzt der stellvertretende Vorsitzende des Bildungsausschusses Gerd-Martin Rappen.

„Ich hoffe natürlich, dass nach der Anhörung des Hauptausschusses der Oberbürgermeister sehr zügig den Auftrag vergibt und dann auch schnell die Umsetzung erfolgt. Gleichzeitig müssen, wie im Haushalt beschlossen, die Umsetzung des Digitalpakts und insbesondere die Ausstattung der Lehrer mit Endgeräten schnell vorankommen. Im Zweifel sollte die Stadt hierfür auch in Vorleistung gehen“, so Axel Hochschild abschließend.

Von | 2021-03-24T12:35:29+01:00 März 24th, 2021|Fraktion|0 Kommentare

About the Author:

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies akzeptieren:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück