Nach jahrelanger Verzögerung und Blockadehaltung durch rot-rot-grün hat die Greifswalder Bürgerschaft dank der Hartnäckigkeit der CDU-Bürgerschaftsfraktion im Sommer 2021 die Greifswalder Parkraumbewirtschaftungsgesellschaft mbH (GPG) mit der Errichtung eines großen Parkhauses auf dem Nexö-Platz mit insgesamt 530 Parkplätzen am Standort beauftragt. Laut jüngster Medienberichterstattung sind aktuell jedoch nur noch 510 Parkplätze geplant, möglicherweise sogar weniger. Die CDU-Fraktion fragt daher durch eine kleine Anfrage nach den Gründen für diese Reduzierung und erinnert daran, dass Greifswald dringend die beschlossene Zahl an Parkplätzen benötigt.

„Bereits seit 2019 waren mit der Rechtskräftigkeit des B-Plans 108 die Voraussetzungen für den Bau des Parkhauses am Nexö-Platz gegeben. Von Anfang an blieb die CDU-Fraktion hier hartnäckig und musste gegen die linke Blockadehaltung in Bürgerschaft und GPG-Aufsichtsrat sowie das mangelnde Engagement des grünen Oberbürgermeisters ankämpfen. Im letzten Juni bekannte sich die Bürgerschaft dann endlich zur größtmöglichen Variante des Parkhauses mit insgesamt 530 Stellplätzen am Standort. Angesichts des Bedarfes an über 1000 Parkplätzen in Greifswald wäre das Parkhaus zwar ein wichtiger Schritt, darf aber nicht der letzte sein. Umso bedenklicher wäre es, wenn am Standort zukünftig nur 510 Parkplätze zur Verfügung stehen würden, also 20 weniger als durch die Bürgerschaft beschlossen“, erläutert der CDU-Fraktionsvorsitzende Axel Hochschild.

„Hellhörig macht uns auch, dass dort bis zu 105 Plätze und möglicherweise sogar Abstellboxen für Fahrräder entstehen sollen, für die wiederum weitere PKW-Parkplätze wegfallen müssten. Anders als bei Autos ist mir kein nachgewiesener Mangel an Plätzen für Fahrräder in Greifswald bekannt. Mit unserer kleinen Anfrage wollen wir daher auch wissen, auf Grundlage welcher Berechnungen diese Abstellmöglichkeiten geplant werden. Angesichts des Fahrradparkhauses am Bahnhof, welches für 435.000€ errichtet wurde und praktisch leer steht, bezweifle ich stark die Notwendigkeit dieser geplanten Investition“, ergänzt das Bürgerschaftsmitglied Madeleine Tolani.

„Mit jeder größeren Straßenbaumaßnahme fallen in Greifswald Parkplätze weg, so wie aktuell in der Arndtstraße. Hinzu kommen Bauvorhaben wie das bald fertigstellte Gerichtszentrum oder das zukünftige Hotel am Hansering, die den Parkplatzbedarf in der Stadt weiter steigern werden. Zudem sieht das gegen die Stimmen der CDU-Fraktion beschlossene Verkehrskonzept den Wegfall von fast 100 Parkplätzen durch die Ausweitung von Fahrradstraßen und weitere Maßnahmen vor. Umso schlimmer wäre die Reduzierung der zukünftigen Stellplätze auf dem Nexö-Platz unter die von der Bürgerschaft beschlossene Zahl. Die CDU-Fraktion jedenfalls lehnt eine solche Reduktion ab und wird sich auch weiterhin für ausreichend Parkplätze in Greifswald einsetzen“, so Axel Hochschild abschließend.

Von | 2022-02-11T15:49:30+01:00 Februar 11th, 2022|Fraktion|0 Kommentare

About the Author:

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies akzeptieren:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück